Das Jasmin-Inferno: Eine Fluchtgeschichte

http://shop.marx21.de/web/image/product.template/599/image_1920?unique=25fb3ed

Roman von Imad Al Suliman | 174 Seiten | ISBN 978-3-947240-34-0 | 2022

14,00 € 14.0 EUR 14,00 €

14,00 €

    Diese Kombination existiert nicht.

    Versandkostenfrei in Deutschland ab 65,00 €

    Trotz der Bilder über die Situation an den Grenzen der EU, die uns täglich erreichen, der Berichte, Artikel und Bücher, die von deutschen bzw. westlichen Autoren verfasst sind, bleibt die Situation der Menschen, die sich auf der Flucht befinden, häufig von außen betrachtet und abstrakt.

    Was aber fühlen Menschen, die diese Tragödien hautnah, nämlich an sich selbst erlebt haben? Deren Familien zerbrechen, die ihre Heimat verlieren, die täglich Schmerz, Enttäuschung, Ablehnung, ja die Verwüstung ihrer Seelen erleben? Was denken sie? Welche Konflikte mit sich selbst, mit ihrer Umwelt und mit anderen Geflüchteten auf ihrem Weg haben sie erlebt? Wovon träumen sie, können sie überhaupt träumen?

    Davon erzählt »Das Jasmin-Inferno«. Der Tatsachenroman, der auf der Innenperspektive eigenen Erlebens des Autors beruht, schildert die Flucht und den Weg ins Exil, den allein fast anderthalb Millionen verzweifelte syrische Frauen, Männer und Kinder im Jahr 2015-2016 auf sich genommen haben, und den andere noch immer auf sich nehmen.

    ---

    Über den Autor: Imad Al Suliman, geboren 1987 in Damaskus (Syrien), Studium der englischen Sprache und Literatur an der Universität Damaskus, seit Juli 2015 in Deutschland, derzeit Masterstudium der Sozial- und Politikwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin.